Saturday, April 19, 2014

hamburg | chocoversum - von der bohne zur schokolade

luzia pimpinella | travel hamburg | schokoladenmuseum chocoversum  

mitten im geschichtsträchtigen KONTORHAUSVIERTEL hamburgs findet man das schokoladenmuseum CHOCOVERSUM. ich muss mich korrigieren, es heißt chocoladenmuseum, denn dort schreibt man die schönste aller süßigkeiten "chocolade", ganz nach hanseatischer tradition. und letzte woche haben das fräulein und ich dort einen spannenden nachmittag verbracht.

the chocolate museum CHOCOVERSUM is located in midst of the historic KONTORHAUSVIERTEL of the city of hamburg and it's where the fräulein and i spent an fascinating afternoon lately.

luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - guided tour
luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - frische kakaobohnen probieren

anders als in einem klassischen museum gehört hier eine führung grundsätzlich mit zum programm und das mitmachen wird ganz groß geschrieben. die schokolade wird zum erlebnis! so durften wir am anfang der führung {durch den sehr sympathischen moritz - danke nochmal an dieser stelle!} eine frische kakao-frucht probieren. an nacktschnecken sollte man besser nicht denken, wenn man die kakaobohne, umhüllt von etwas glitschigem fruchtfleisch, in der hand hält, denn sie schmeckt besser als sie aussieht. zumindest das fruchtfleisch! denn das erinnert irgendwie an lychee und mango. die rohe kakaobohne hingegen kommt ziemlich bitter nussig daher. man ahnt, es ist noch ein langer weg, bis diesem unscheinbaren ding, das aroma entlockt ist, das alle welt entzückt.

apropos welt... moritz lässt uns wissen, wo überall auf der welt kakao angebaut wird und lässt auch die unangenehmen seiten des schokoladen-business nicht aus. denn trotz der zahlreichen anbaugebiete weltweit kommt heute der meiste kakao {ganze 70%} aus ghana und der elfenbeinküste, wo nach wie vor kindersklaverei üblich ist! ich selbst bin ja von natur aus nicht die große schokoladenesserin und bevorzuge eher salzigen naschkram, aber spätestens nach dieser TV-REPORTAGE im jahr 2010 verging mir fast gänzlich die lust auf schokolade. seitdem gibt es hier vor allem fair-trade-produkte, wenn vor allem das fräulein nach einer tafel schoki fragt. ich fand es großartig, dass im chocoversum darauf hingewiesen wird und die besucher sensibilisiert werden, genauer hinzuschauen, wo die schokolade herkommt, die sie kaufen.

differently from a visit at a classic museum a guided tour through the chocoversum is always included. chocolate turns into a personal experience here! so at the first part of the tour {guided by sympatico moritz - thank you!} we get the chance to try a fresh cocoa fruit. the fruit feels like a slug in our hands, thank goodness it tastes better than that! the pulp reminds of lychee and mango flavors. the cocoa seed itself tastes like a bitter nut. long way to go to become the sweet treat that everybody in the world wants.

talking about the world... moritz tells us where in the world cocoa is farmed and also gives a glimpse onto the bitter sides of the chcocolate business. although coco is produced in so many areas around the world 70% of the world production comes from ghana and the ivory coast where childrens slavery is still common! i'm not a big sweet tooth myself, i'm more the salty person but this TV-REPORTAGE i saw in 2010 really shocked me. since then i prefer to buy a fair trade product, when the fräulein asks for a bar of chocolate. i think it is remarkable and awesome, that the chocoversum staff gives a hint on these sides of the deal too and sensibilizes the visitors to have a closer look where the chocolate they're buying is coming from.

luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - aroma atelier
luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - schokoladen küche
luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - schokolade selber machen

für die meisten besucher ist das highlight der tour sicherlich das aroma-atelier... das ist nämlich so etwas wie eine schokoladenküche, wo jeder seine eigene tafel schokolade zum mit nach hause nehmen kreieren kann. ein ort, wo den ganzen tag flüssige schokolade aus dem hahn fließt, mag so manchem wie das schlaraffenland vorkommen. entsprechend groß ist dann also die begeisterung, wenn man seine ganz persönliche schokolade mit allen möglichen zutaten "veredeln" kann. das fräulein entschied sich für eine prise zimt, rosinen und sonnenblumenkerne. {für ganz süße selbermacher veranstaltet das chocoversum übrigens auch pralinen-kurse!}

many of the visitors surely love the aroma-atelier... a kind of chocolate kitchen where everyone can create his/her own bar of chocolate to take home later. a place where liquid choccolate comes from the tap is like the land of milk and honey, huh? so everyone is totally enthusiastic when it comes to make a personalized  chocolate, like the fräulein who chose a pinch of cinnamon, raisins and sunflower seeds.

luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - kakao bohnen
luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - conchiermaschine

während die schoko-tafeln auskühlen geht die führung weiter. wir erfahren mehr darüber, wie die kakaobohnen den langen weg von ihrem ernte-ort bis in den hamburger hafen überstehen, ohne komplett zu verschimmeln oder einer horde exotischer spinnen als reiseproviant zu dienen. hamburg ist der zweitgrößte kakaoimporthafen europas und wir lernen, wie man dort die qualität der kakao-lieferungen überprüft und klassifiziert. nach dem probieren von gerösteten kakaobohnen {so langsam kommen wir dem aroma stück für stück näher} gehts weiter in die schololaden-produktion. manch einer würde sicherlich gern kopfüber in die CONCHE tauchen, in der an diesem tag zartbittershokolade cremig gerührt wird.  

übrigens... für alle die wirklich noch glauben, weiße schokolade wäre tatsächlich schokolade. die farbe verrät eigentlich schon, dass sie nur ganz weit an einer echten kakaobohne vorbeigelaufen sein kann. sie enthält nämlich nur fett und fett und zucker. von schokolade keine spur. dann doch lieber hochwertige, dunkle schoki frisch aus der conchiermaschine, oder? ;)
 
while the handmade chocolate bars cool down, we continue the guided tour. we learn how the cocoa beans make their long way to the hamburg harbor without getting moldy or ending up as a travelling fare for exotic spiders. hamburg is the second largest inporting harbor of cocoa in europe and we also learn how they do quality testings and classification of the goods. we try a roasted cocoa bean and see that we're - step by step - getting closer to the flavor we long for. some of the visitors surely restst the impulse to dive into the  CONCHE, which is whipping some dark chocolate. 

by the way...for those who already don't know... there is absolutely no chocolate in white chocolate. no wonder looking at the color. it's only fat and fat and sugar. yuk. so better going for the high quality dark chocolate in the conche, right? ;)

luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - schokoladen 1x1
luzia pimpinella | travel hamburg | chocoversum - selbstgemachte schokolade als souvenir

am ende der spannenden, leckeren und auch sehr lustigen führung durch moritz {der ganz offensichtlich liebt, was er tut} werden die selbstgemachten schokoladen-tafeln an ihre besizter verteilt und ich sehe niemanden, der das chocoversum nicht mit einem lächeln im gesicht verlässt. schokolade macht eben glücklich.

at the end of the very interesting, yummy and also funny tour with moritz {who obviously loves his work} they bring out the handmade chocolate bars for everyone to take home. and i don't see anyone who's not leaving the chocoversum with a big smile in his/her face.

luzia pimpinella | travel hamburg | schokoladenmuseum chocoversum

es war ein toller nachmittag. ich muss jedoch gestehen, dass mir nach diesem süßen erlebnis ein bisschen der sinn nach einem fischbrötchen steht. wie gut, dass die LANDUNGSBRÜCKEN nicht weit sind.

ich wünsche euch allen ein schönes osterwochenende und viel spaß beim schoko-eier suchen!

we had a great afternoon. i must admit though, that after all the sweet tasting, i'm drooling over a fish roll. luckily the LANDUNGSBRÜCKEN are just around the corner. 

i wish you all a lovely easter weekend and good luck for your chocolate egg search!



HACHEZ CHOCOVERSUM
meßberg 1
22095 hamburg
täglich geöffnet 10:00 - 18:00 uhr

Wednesday, April 16, 2014

DIY | schnelle oster-bastelei ohne lange eierei!

ei, ei, ei.... das musste jetzt aber schnell gehen. denn kaum aus dem urlaub zurück, steht ostern jetzt vor der tür! ich muss allerdings auch zugeben, dass osterdekorationen bei mir sowieso gern mal etwas weniger üppig ausfallen. ich bin mehr so der typ ratz-fatz-ostern.

oh my... after our vacation i really had to hurry up with my easter decoration now! i must admit that i like it more cut down style when it comes to easter stuff though. moreover it has to be a quick decor!

luziapimpinella | DIY | handgemachte osterdeko: stillleben mit hase

trotzdem mag ich es natürlich, wenn die osterdeko selbst gebastelt ist. schnelle kreationen, wie im letzten jahr die MOUSTACHE-EIER, werden aber eindeutig bevorzugt.

nevertheless i like handmade decorations, like the easy peasy MOUSTACHE EGGS i made last year.

luziapimpinella | DIY | selbstgemachte osterdeko: ton-eier mit stempel-druck

gestern nachmittag haben das junge fräulein und ich dann mal fix folgende simple oster-idee verwirklicht... man nehme weiße lufttrocknende modelliermasse {z.b. efaplast}, einen keksaustecher in ei-form, einen flexiblen keksstempel {ich besitze *dieses keks-PRÄGE-set hier} und noch ein holzstäbchen für das loch.

so yesterday afternoon the little fräulein and i created these simple easter darlings... we took white air-drying modelling clay, an egg-shaped cookie cutter, a flexible cookie stamp set { *like this one} and a wooden pick for to make the hole. 

luziapimpinella | DIY | selbstgemachte osterdeko: ton-eier mit stempel-druck

die ausgestochenen und so beschrifteten ton-eier haben wir über nacht trocknen lassen und heute mit ein paar zierperlen aufgefädelt. aufgehängt an ein paar kirschzweigen, zusammen mit dem porzellanhasen und dem lustigen hasenprint aus einer kochzeitschrift ist mein bedarf an osterdekoration dann auch schon gedeckt.

we cut the eggs from the rolled out clay, embossed the words and let the eggs dry over night. today we threaded them and added a pretty bead. hung up on cherry twigs, gathered together with a bone china rabbit and a funny rabbit print from a magazine is all i need!

luziapimpinella | DIY | schnell selbstgemachte oster anhänger mit schrift

jetzt kann ostern kommen. ei, wie fein!

now easter can come! yay!

Tuesday, April 15, 2014

food magazin love | peppige koch-nachhilfe von mutti

auf unserer fahrt von tirol nach hause hat mich in der tankstelle ein neues magazin nahezu angesprungen. MUTTI musste direkt mit! {und.... das möchte ich ganz klar stellen, nicht nur wegen des burgers auf dem titel!}. das genauere hinsehen hielt dann auch, was das schnelle durchblättern in der tanke versprach... echte muttis machen eben keine leeren versprechungen.

luzia pimpinella | food magazin review: mutti kocht am besten
luzia pimpinella | food magazin review: mutti kocht am besten

"das kochmagazin für alle, die eigentlich nicht kochen". den spruch fand ich schon mal gleich gut, denn tatsache ist, dass viel zu viele {vor allem junge} menschen meinen, eine TK-pizza in den backofen zu schieben, wäre schon kochen. umso besser, dass das magazin total jugendlich und frech daher kommt. das schürt doch die hoffnung, das man das junggemüse damit zum kochen animieren kann. denn ich bin, wie auch JAMIE OLIVER, der meinung, dass es tatsächlich wertvoller fürs leben ist, unseren kindern die grundlagen des kochens mit auf den lebensweg zu geben, als die fähigkeit geige zu spielen oder im kindergartenalter schon chinesisch zu sprechen. den kids/teens/twens das kochen beizubringen ist eben muttis aufgabe und wenn die eigene mutti das vielleicht versäumt hat, kann ein magazin namens mutti ja hoffentlich noch nachhilfe geben und spaß an der sache bringen.

der rezepte-fundus umfasst natürlich küchenklassiker {schließlich kocht mutti hier}, aber auch andere raffiniert simple rezepte für alle, die zwar gerne lecker essen wollen, aber keine lust auf zeitraubendes koch-brimborium haben {also auch für mich!}. eine klasse mischung, wenn ihr mich fragt.... und ein bisschen DIY ist auch noch dabei {das darf ja heute auch in keinem kochmagazin fehlen ;)}

luzia pimpinella | food magazin review: mutti kocht am besten
luzia pimpinella | food magazin review: mutti kocht am besten

reportagen gibts übrigens auch!!! ich habe mich ja schon ein paar mal als biertrinkerin geoutet... und jetzt brauche ich mir auch endlich ganz offiziell nicht mehr blöd vorkommen, wenn ich den wein zum essen ablehne, sondern lieber eine gerstenschorle bestelle. für das nächste leben könnte ich mir dann bitte vorstellen, als bier-sommeliére wieder geboren zu werden, so wie SOPHIA WENZEL die im hamburger ALTEN MÄDCHEN die expertin für mein alkoholisches lieblingsgetränk ist. der bier-bericht gefiel mir also besonders gut!

luzia pimpinella | food magazin review: mutti kocht am besten

... und obwohl ich ja nicht so eine süße bin, werde ich unbedingt die aufgebrezelten schokoladen-BROWNIE-schnitten von seite 128 ausprobieren. da sind kleine salzbrezeln, marshmallows, gesalzene nüsse drauf und auch noch himbeeren drin. ich stehe auf krasse mischungen! 

da das MUTTI magazin aus dem hause LECKER kommt, wundert mich dann auch gar nicht mehr, dass es mir so gut gefällt. auf der ausgabe steht "no.1"... das lässt ja hoffen, das weitere ausgaben folgen. ich freu mich auf jeden fall schon auf die nächste!
 

{dear international readers, i hope you don't mind that today's posting about my new food magazine discovery is written in german only, as the magazine is available in german only. thanks for your understanding!}

Monday, April 14, 2014

travel | hafelekar bench monday

luzia pimpinella | travel tirol | bench monday hafelekar innsbruck

holdriiiooooo! wir sind zurück von einem wunderbaren TIROL trip! ich hatte ja angedroht, ich würde wieder für BENCH MONDAYs auf bänke steigen... und vor der atemberaubenden sicht auf das KARWENDELgebirge vom innsbrucker HAFELEKAR aus, konnte ich dieser bank natürlich nicht widerstehen. schließlich sah es aus, als hätte jemand eine spektakuläre foto-tapete nur für uns dahinter geklebt! wir hatten eine grandiose zeit in tirol... ein ausführlicher bericht folgt selbstverständlich.

ihr lieben, ich hoffe, ihr verzeiht mir, dass auch der blog in dieser zeit {ungeplant} ein bisschen pause gemacht hat. aber mich stadtpflanze hat die frische tiroler luft dann doch jeden abend so umgehauen, dass ich beschloss, einfach mal fünfe gerade sein zu lassen. schon allein der blick auf die wunderschönen berge, machte mir klar, dass man manchmal eben doch ein bisschen abstand vom leben 2.0, um das leben 1.0 so richtig genießen zu können.

aber jetzt bin ich wieder da {auch, wenn ich erst noch de wäsche-alpen bezwingen muss, die sich hier jetzt auftürmen}. habt einen schönen start in die osterwoche & schöne ferien allerseits!  


holdriiiooooo! we're back from an wonderful TYROL trip! you know, i was foreshaddowing that i would probably do BENCH MONDAYs and climbing on benches again... facing the breathtaking view onto the KARWENDEL mountains from the HAFELEKAR summit in innsbruck i surely couldn't resist. we had an amazing time... stay tuned for some reporting.

i hope you forgive me, that i took some unscheduled time off blogging. but as soon as we arrived in the beautiful mountains i realized that i just needed a little break from life 2.0 to be able to fully enjoy life 1.0.

but now i'm back on track {at least as soon as i defeated the laundry alpes that pile up here right now}. i wish everyone a great start into the easter week!

Tuesday, April 8, 2014

eselchen travels | a servus aus tirol!

luzia pimpinella | eselchen travels | grüße aus tirol

hallo, ihr lieben! ihr kennt mich ja von den familienreisen... ich bin's, das eselchen! ich übernehme hier heute mal, denn frau pimpi schwächelt und ist einfach zu platt zum bloggen. die ist die viele frische tiroler bergluft und die sportliche betätigung nicht gewohnt. {ihre freundin sonni würde ja jetzt wieder über sie witzeln: "ja ja, rausgehen ist wie fenster aufmachen - nur krasser!"}. außerdem fällt sie regelmäßig nach üppiger, abendlicher kulinarik in eine futternarkose.

vielleicht habt ihr ja auch bei INSTAGRAM geluschert, was wir so treiben. tirol ist auf jeden fall der knaller! das fräulein hat schon skifahren gelernt, herr p. ist auch kaum von der piste runter zu kriegen und frau pimpi testet nebenbei fröhlich alle kaiserschmarrn, die ihr vor die nase kommen... apropos nasen, die haben sich alle meine menschen schon in der frühlingssonne verbrannt, trotz lichtschutzfaktor 50! {die sehen schon aus wie mein kumpel rudi, ihr wisst schon ;) } ach ja... von denen soll ich euch auch ganz herzlich grüßen!

ich lass es mir auch noch ein bisschen gut gehen... ihr wisst ja, eselchen rules! servus! 

Friday, April 4, 2014

food love | mein weltbester kaiserschmarrn

luzia pimpinella | rezept für den weltbesten kaiserschmarrn

während ich euch mein spezialitäten-rezept hier poste, weile ich hoffentlich schon längst in kaiserschmarrn country {auch österreich genannt} und habe vielleicht sogar schon ein paar furchen in den schnee gezogen und das ein oder andere lokale schmankerl genossen {wenn ja, dann habe ich es garantiert auf INSTA gezeigt}. 

was die köstlichkeit von kaiserschmarrn angeht, werde ich in den kommenden tagen mal testen, ob die tiroler halten, was sie versprechen. denn ich behaupte jetzt mal ganz keck: so gut, wie mein eigener hat mir bisher noch keiner geschmeckt! mal sehen, ob ich mich nach der reise noch so weit aus dem fenster lehne. falls ihr jetzt sagt... die pimpi, die kann ja den mund ganz schön voll nehmen, dann versucht meinen weltbesten kaiserschmarrn halt selber!

 

rezept für den allerleckersten kaiserschmarrn {4 portionen}


4 eier
4 EL pderzucker
200 mL milch
1 becher {200 g} sahne
250 g mehl
40 g zucker
100 g {oder auch mehr} rum-rosinen
80 g butter

die eier trennen und das eigelb mit dem puderzucker schaumig schlagen. dann milch, sahne und mehl unterrühren. den teig 30 minuten quellen lassen. das eiweiß mit dem zucker steif schlagen und zusammen mit den rum-rosinen vorsichtig unter den teig ziehen.

die hälfte der butter in einer pfanne erhitzen und den teig hinein gießen. bei mittlerer hitze stockenlassen. wenn die unterseite leicht gebräunt ist, dann den pfannkuchen wenden. nochmal ein bisschen stocken lassen und den pfannkuchen dann mit der gabel zerreißen. die andere hälfte der butter hinzufügen und alles goldbraun backen. zum serveiren mit puderzucker bestreuen und zwetschkenröster {kompott-pfaumen} dazu servieren! göttlichst.

merke: der pfannkuchen für 4 portionen ist ein ganz schöner brummer, was das wenden etwas schwierig machen kann. da er aber im nachhinein 'eh zerpflückt wird, finde ich es nicht schlimm, wenn er dabei schon in teile zerfällt. falls ihr wert auf ein "ordentliches" wenden legt, rate ich euch, den teig lieber in 2 etappen zu verarbeiten und die bereits fertigen portionen zwischendurch im backofen warm zu halten.

an guadn, allerseits und a schees wochenend!

{dear international readers, i hope you spotted my little note at the top of the left sidebar!? mrs. pimpinella ist in easter holiday mode. ;) anyhow - i you want to try out my world's best kaiserschmarrn recipe, please feel free to ask aunty google for a translation. thanks for your understanding!}

Thursday, April 3, 2014

blogst basis workshop no.2 in hamburg - oder wir legen noch einen drauf!


hallo, ihr lieben! für alle, die neulich bei meiner ankündigung, dass ich unter die LEHRER gehe, vielleicht nicht schnell genug waren und die anmeldung für den BLOGST BASIS workshop samstag, dem 21.juni  verpasst haben, gibt jetzt erfreuliche neuigkeiten. aufgrund der großen nachfrage {die für uns natürlich eine extrem erfreuliche neuigkeit ist} haben CLARETTI und ich beschlossen, am sonntag gleich noch einen draufzulegen! es wird also am 22. juni einen zweiten blogger basis workshop geben! juhu. weitere infos und die anmeldemodalitäten findet ihr HIER! wir freuen uns auf euch! 

Wednesday, April 2, 2014

travel | i gfrei mi narrisch auf tirol!

luzia pimpinella | travel | auf zum frühlingsskilauf in tirol

6 jahre ist es her, dass ich das letzte mal auf skiern gestanden habe. aber man sagt ja, dass sei wie fahrrad fahren, das verlernt man/frau nicht. darauf hoffe ich jetzt einfach mal. außerdem kann ja wohl mit PILATES-gestählten MUSKELN nicht viel schief gehen, was? nee, im ernst... i gfrei mi total narrisch, endlich mal wieder in den winterurlaub zu starten, selbst wenn schon frühling ist. schnee gabs ja hier im norden nicht wirklich und das eine wochenende in kitzbühel & INNSBRUCK im dezember hat mich schon ganz kribbelig gemacht. gestern schickte mir mela aka frau MORGENMUFFELIN dann noch diesen link hier: 12 GRÜNDE, WARUM WIR FRÜHLINGSSKILAUF IN TIROL LIEBEN... und jetzt kann ich wirklich kaum noch abwarten. ich bin sicher, nach unserem trip kann ich noch ein paar mehr gründe dafür aufzählen!